Hoffnungslicht

neun Tage

Gebet

Bild Maria Kiess: Pfingstfenster Anbetungskirche Berg Schönstatt

Pfingstgebet 2022

 

Hoffnungslicht

 

Hoffnung und Zuversicht steht über dem Pfingstgebet 2022 zu dem die Schönstatt-Bewegung Mitglieder und Freunde auch in diesem Jahr in der Zeit von 27. Mai bis 4. Juni einlädt.. Pfarrer Josef Treutlein und Claudia Brehm haben uns in diesem Jahr die Impulse und Anregungen vorbereitet.

Lichtvoll und hoffnungsvoll möchten wir leben und mit einer zuversichtlichen Grundstimmung unseren Alltag meistern.

Die letzten Jahre und Monate erlebten wir oft mehr so, wie es das von Maria Kiess, Freising, gestaltete Titelbild zum Ausdruck bringt. Vergittert und eingesperrt ist das leuchtende Gelb. Und doch: Trotz der dunklen Stäbe spürt man seine feurige Kraft. Fast meint man, sein Glühen hat die Kraft, die Gitterstäbe zum Schmelzen zu bringen.

Kann man etwas für eine solche Hoffnungskraft tun? In der gegenteiligen Richtung kennen wir alle Erfahrungen, wie man mitwirken kann an einer Grundstimmung und an einem Klima, das herunterzieht. Wir kennen jedoch auch die Quelle aller Hoffnung, die uns hilft, dagegen Widerstand zu leisten.

Auch in diesem Jahr zeigt uns das Pfingstgebet die Blickrichtung, die den Grundzug der Seele mit Hoffnung erfüllt und nach oben lenkt. Wie die Apostel vor dem ersten Pfingstfest vertrauen wir, dass Jesus sein Versprechen wahr macht: Er sendet seinen Beistand.

Wir wenden uns dem Angesicht Gottes zu. Wir lassen zu, dass er unendlich viel größer ist als unser eigenes Können. Wir öffnen unser Herz für eine Zuversicht, in der ein göttliches Leuchten spürbar wird. Und wir suchen den Glauben und die Nähe der Gottesmutter. Mit ihr wächst im Blick auf unser Leben das Vertrauen, das sie getragen und bestärkt hat: „Für Gott ist nichts unmöglich!“ (Lk 1,37).

Er hört und erhört unser Beten: Komm, Heiliger Geist!

Pater Ludwig Güthlein

Schönstatt-Bewegung Deutschland

Neun Tage im Gebet

 

Für Kirche und Gesellschaft

  • Aufblick - Den Kopf nicht hängen lassen
  • Vertrauensvorschuss - Ein Wunder des Vertrauens werden
  • Mut - Nicht aufgeben
  • Leichtigkeit - Nichts ist schwer, sind wir nur leicht
  • Sicherheit - Ein Anker für die Seele
  • Zuversicht - Den Horizont weiten
  • Resilienz - Herausforderungen anpacken
  • Hochherzig - Der Resignation den Kampf ansagen
  • Österliche Sicht - Sich am Licht orientieren

Pfingstgebet

Arbeitshilfe 2022

Zur Durchführung der Gebetszeit(en) stellt die Schönstattbewegung eine Arbeitshilfe zur Verfügung, die hier zum Download zur Verfügung steht.

Bestelladresse für die gedruckte Version (1,50 € je Heft plus Versand):
siehe rechts

Informationen

Mehr Informationen können Sie erhalten unter:
Schönstatt-Bewegung in Deutschland,
Büro des Leiters
Höhrer Straße 103a
56179 Vallendar
0261-921389-10
Mail: bewegungsleiter@schoenstatt.de